Sweety Glitter & The Sweethearts

Seit 1987 hat sich die Braunschweiger Glam Rock Band dem Lebensgefühl der 70er Jahre verschrieben und dabei Hunderttausende infiziert. Wer das geschafft hat, überzeugt nicht nur durch die Interpretation von Welthits großer und kleinerer Rock-Legenden. Die Band, die allabendlich Konzertsäle in Festtempel verwandelt, versprüht dauerhaft eine Überdosis Lebensfreude.

Mit ihrer teils atemberaubend dynamischen Show, in musikalischer Perfektion vorgetragen, reißen die fünf Musiker das Publikum fort und nehmen es mit auf eine Reise durch die Weiten, Höhen und Tiefen des Rock’ n’ Roll. In seiner anrüchigen, schrill-bunten, androgyn-zweideutigen und zugleich ironisch verspielten Form – dem Glam Rock – schöpft die Band in authentischem Outfit aus dem endlosen Füllhorn tiefgründiger Leichtigkeit.
Der Vorbilder sind viele. Guten Rock’ n’ Roll kann spielen, wer den Blues im Herzen spürt und den Soul zwischen den Beinen. Chuck Berry inspirierte neben den Stones eine ganze Musikergeneration. Volker Petersen alias Mr. Sweety Glitter und seine Sweethearts schauten in ihrer Jugend zu Bands wie den Rolling Stones auf. Es ist aber kein Zufall, dass die Braunschweiger auch mit Chuck Berry (50 Jahre Gruga Halle Essen) zusammen auf der Bühne standen sowie bei ihren mehr als 1.400 Shows mit Rocklegenden wie The Who, Canned Heat, James Brown, Deep Purple, Status Quo, Beach Boys, Bob Geldof, Smokie, Suzi Quadro, Slade, Sweet, Mungo Jerry, Golden Earring oder Manfred Mann’s Earth Band.

Doch es ist nicht so wichtig, welche Bühne die Jungs betreten. „Die Show ist rasant, amüsant und immer auf den jeweiligen Auftritt zugeschnitten. Wer uns öfter gesehen hat, weiß, dass jedes Konzert ein „neues“ Konzert ist“, so Band-Leader Petersen, der von Eiko Witt (Guitar, Vocals), Michael Hinze (Bass), Stephan Kabisch (Hammond, Keybords, Harp, Vocals) und Tobi Zweifler (Drums) begleitet wird.

Hier ein Demo-Video:

Sweety02